Hygieneinspektion

Beschäftigte in klimatisierten Räumen leiden nach berufsgenossenschaftlichen Untersuchungen in weitaus stärkerem Maße an Atemwegs- und Schleimhautbeschwerden, Kopfschmerzen oder Erkältungen als ihre Kollegen in natürlich belüfteten Räumen. In jüngster Zeit werden zunehmend Bakterien und Pilze aus verschmutzten Klimaanlagen für auftretende Allergien oder grippeähnlichen Symptome verantwortlich gemacht.

Raumlufttechnische Anlagen müssen entsprechend der Richtlinien alle 3 Jahre einer Hygieneinspektion unterzogen werden. Bei Anlagen mit Luftbefeuchtern verkürzt sich die Prüffrist auf 2 Jahre.

Bild HygieneinspektionDie Hygieneinspektion von raumluft-technischen Anlagen (RLT-Anlagen) führen wir gemäss VDI 6022 durch. Im Rahmen einer Hygieneinspektion wird die gesamte RLT-Anlage einschliesslich aller Komponenten und der von ihr versorgten Räume visuell auf mögliche Hygienemängel untersucht und beurteilt. Unter anderem wird der Grad der Verschmutzung, das Auftreten von Korrosionsstellen und die Beschädigungen von Anlagenteilen festgestellt. Es wird der Dichtsitz, die Unversehrtheit und die Druckdifferenz von Filtern ermittelt. Ob die Hygieneparameter gemäss VDI 6022 eingehalten werden, zeigen die bei der Hygieneinspektion eingesetzten mikrobiologischen Keimindikatoren und die Keimzahlbestimmung der von Oberflächen, Raumluft und Wäscherwasser genommenen Proben. Die Ergebnisse der Hygieneinspektion werden in einem ausführlichen und leicht verständlichen Bericht zusammengefasst. Dieser enthält neben einer Beurteilung des Anlagenzustandes eine textliche und grafische Dokumentation aller Mess- und Inspektionspunkte. Sollten die Messergebnisse es erfordern, werden Handlungsempfehlungen ausgesprochen. Bei der Beseitigung der hygienischen Schwachstellen, die durch die Hygieneinspektion erkannt wurden, stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite. Die Auswertungen der mikrobiologischen Proben (Luft und Oberflächen) werden durch ein zertifiziertes Labor, durchgeführt.